Urlaub + Sparmaßnahme = Lösung hoch 2

Veröffentlicht auf von Umo

Der Sommer kommt und es ist wieder einmal Zeit, Urlaubsgedanken in den Kopf steigen zu lassen. Doch nicht jeder kann sich einen Luxusurlaub gönnen.

 

Weltgeschichte: Der Urlaub ist seit Jahrzehnten ein Muss für Entspannungssuchende, Erholungsbedürftige und Abenteurer.

Unterschiedliche Bereiche decken Reisezielanbieter an, ob man mit dem Flieger düsen möchte oder mit dem Auto zu saußen bevorzugt. Bahn und Fahrrad sind natürlich in Angeboten inkludiert, wie auch die Schiffsreisen.

Freudig und erwartungsvoll werden Koffer gepackt, großteils sind die Urlaube ein Erlebnis und mindestens 500 Fotos wert, wenige Urlaubsziele zeigen sich als Snop, wo lediglich etwa 20 Fotos als Beweismaterial für Beschwerdeeinreichung genügen.

All diesen Themen vorweg, plagt uns jetzt auch die Wirtschaftskrise. Oder es muss nicht einmal die Wirtschaftskrise sein, sondern es gab in jedem Jahr Krisen, Menschen, die sich einfach keinen Urlaub leisten können; um gleich einige Beispiele vorweg zu nehmen, reichen meine Gedanken zu den unterschiedlichsten Gründen: Selbstständigkeit und daher weniger Zeit und vielleicht auch finanzielle Mittel, sich einen Urlaub leisten zu können; ärmere Verhältnisse, die dazu veranlassen, zu Hause zu bleiben, der Partner, der zu Hause bleiben möchte, Panikattaken vor Erdbeben, Terroranschlägen, fremden Ländern und weiß der Himmel, welche Gründe dafür geeignet sind, zu Hause bleiben zu müssen.

Doch wollen wir uns einmal, lieber Leser, auf ein Gebiet beschränken. Das liebe Geldmittel. Welche Lösungen können wir Menschen, die weniger die Möglichkeit haben, sich einen Urlaub zu gönnen, anbieten?

Gedanklich streifte ich durch eine Planung im eigenen Reich aufgebauter Strandatrappe, Palmen hergestellt aus Pappe, Sand aus der Sandkiste aufgestreut vor der Badewanne und die Wanne gefüllt mit 24 Grad warmen Wasser, im Hintergrund ein Plakat mit dem Abbild des Meeres zu erkennen und vor der Wanne den heißgeliebten Liegestuhl.

Theoretisch müssten auch Meditationsübungen genügen, um sich in Trance an den Strand zu begeben und gedanklich Urlaub zu machen.

Es gibt natürlich auch Heiratsvermittlungen, die vielleicht als Lösungsmöglichkeit empfohlen werden kann. (wobei ich hierbei weniger überzeugt bin, da man das Größenverhältnis Urlaub usw. miteinberechnen muss)

Oder aber auch und dieser Schritt scheint mir realistischer zu sein, habe ich schon von Häuser/Wohnungstausch gehört, wobei doch ein sehr hohes Vertrauen an der Menschheit obliegen muss und sollte man diesen Tausch als Paar bevorzugen, damit rechnen muss, dass sich die Frau des Hauses stundenlang Gedanken macht, ob eh alles geputzt und sauber ist. (ähm ... oder aber auch eher die Gedanken, ob die wertvollsten Gegenstände doch mitgenommen worden sind, sollte die Menschheit auch anderes als nur fromme Kinderlein mit sich führen).

Wie dem auch sei, gibt es so viele Urlaubsmöglichkeiten für Menschen, die sich diesen Luxus weniger leisten können - aus welchen Gründen auch immer, aber welche, lieber Leser, und da möchte ich dich persönlich fragen, ist die effektivste Lösung?

Also noch einmal zurück zu eventuellen Tipps,

Bergtouren, Seeausflüge, Radtouren, Wandern, etc. ... welche Vorschläge gibt es für einen optimalen Urlaub?

lüben Gruß und wie dem auch sei

einen wunderschönen Urlaub

wünscht

umo

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post