Das Überzeugen des Zähneputzens

Veröffentlicht auf von Umo

Werte Leser, werte Leserinnen,

 

heute mache ich mir instinktiv Gedanken über die Überzeugungskraft. Erzeugt wird ja sehr viel, sei es im Kosmetikbereich, im Nahrungsmittelbereich, Technik, Babies, und vieles mehr.

Doch nicht nur die Erzeugung von einem Lebewesen oder Produkt ist entscheidend sondern später wird ja schlussendlich das Er zum Über (wir sprechen nun nicht von den werten Herren der Schöpfung).

 

Und dieses Über bedeutet Kraft, nehme ich einmal an ---> also interpretiere ich: Über zeugungs kraft. Oder war es anders? Hmm.

 

Mir kam in Gedanken, wie es wohl wäre, westliche Menschen davon abzuraten, sich die Zähne zu putzen. Ich schätze einmal, sie würden mich belächeln, nein, sogar auslachen und fragen, ob ich verrückt sei. Es zählt zur Norm, sich die Zähne zu putzen und viele Fakten sprechen eben für das Zähne putzen und wenn es um die Reinheit geht!

 

Nun stelle ich mir das Gegenteilige vor und überlege mir, Ureinwohnern oder Menschengruppen, die vom Zähneputzen noch nie etwas gehört haben, sie vom Zähneputzen zu überzeugen. Diese würden mich aber auslachen und mich für verrückt erklären, wenn ich sie überzeugen würde, aus welchen Gründen die Zahn und Mundhygiene richtig wäre. Sich nicht die Zähne zu putzen spricht eben für sich und aus welchen Gründen sollte dies nun anders sein?

 

Es ist wie bei neueren Produkten. Anfangs unvorstellbar, später beinahe essentiell ... Hoch lebe die Überzeugungskraft!

 

Ein kurzer Text verfasst, vom Leser eventuell weiter interpretiert,

 

verbleibe ich

Zähneputzend

 

Ihre

Umo

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post