Das Frühjahr kommt - der Flitzer glänzt!

Veröffentlicht auf von Umo

Das Frühjahr kommt - der Flitzer glänzt

Hier möchte ich nun einen Artikel einstellen, von einem der (für mich) besten Werkstätten in unserem Raum Niederösterreich (nähere Infos unter www.mobile-clean.at)


Bei der Autopflege gilt es natürlich, sein Auto rein zu halten - oder ist es gar mehr als nur ein putzen? Nein Autopflege = Wartung!

Ein regelmäßig geputzes Auto ist nicht nur schön anzusehn sondern auch eine Aufwertung des Fahrzeuges. Ein sauberes

Auto macht beim Kauf oder Verkauf gleich einen besseren Eindruck und es erhöht die Kauf/Verkaufs Chancen.

Die Innenraumpflege besteht aus sehr gründlichem Saugen der Teppiche, der Sitze sowohl aus dem Saugen des Hand-

schufaches, des Kofferraumes und der Radmulde (Reserverad Fach). In diesen Bereichen ist oft sehr viel Schmutz versteckt.

Ein weiteres gutes Versteck des Staubes und Schmutzes ist unter den Sitzen.

Nach dem Saugen ist das Waschen der Sitze und das Vorbehandeln der Flecken notwendig. Es gibt verschiedene

Flecken die wir mit den unterschiedlichsten Mittel rausbekommen. Aber nicht jeder Reiniger oder nicht jedes billige Produkt lassen

kurz das Erscheinungsbild der Flecken erlischen. Diese können nach kurzer Zeit wieder hervortreten.

Wichtig dabei ist das man hierbei den Fleck gut und effetktiv behandelt. Das Abwaschen der Mittel ist besonders wichtig, sonst hat man Rückstände auf den Sitzen oder am Teppich.

Danach kommt das Abwischen und Reinigen des Cockpits und der

Kunststoffteile (Amaturenbrett, Türverkleidugnen,

Seitenverkleidungen des Kofferraumes, usw.) Welches auch wieder davon abhängt ob viele Kratzer im Kunststoff

oder in der Verkleidung sind. Diese können auch mit diversen

Silikonsprays nochmal eingefettet werden und auch verschwinden. Diese Methode ist jedoch äußerst heikel und nicht unbedingt von Garantie.


Ist diese Reinigung abgeschlossen, entfernt man nun von den Türstegen den groben Schmutz mit feuchtem Tuch. Hartnäckigen Schmutz oder Kratzer muss man danach mit diversen Mitteln entfernen.

Mit fast jedem Fensterputzmittel kann man nun beginnen, die Fenster zu putzen. Hierbei ist natürlich ein Glasreiniger, der keine Öle oder Fette enthält, sehr willkommen und ideal.

Was auch wichtig und oft vergessen wird sind die

Innenrückspiegel. Die Aussenrückspiegel sollten natürlich auch in Betracht gezogen werden.


Zu guter Letzt sollte man die Fussmatten auch noch reinigen - also

gründlich saugen. Es kommt natürlich drauf an welche Art

von Fussmatten man hat. Man unterscheidet dabei an Kunststoff-,

Gummimatten oder stoffbezogene Fussmatten,

die oft auch am Boden mit Noppen fix verbunden sind. Gummimatten kann man ruhig mit Wasser oder einem feuchten

Tuch pflegen. Die stoffbezogenen Fussmatten sollte man waschen und im Idealfall behandelt man sie zuvor mit Teppichreiniger.


Mit dieser Behandlung, die vielleicht jedem ein Begriff ist, ist nun die Innenreinigung des Wagens abgeschlossen. Dem Sonntagsausflug oder geschäftlichen Fahrten steht nichts mehr im Wege. Es ist ein natürliches Verfahren, aber auch hierbei gibt es immer wieder einiges zu lernen. Für nähere Informationen können Sie mich auch unter www.mobile-clean.at kontaktieren.

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:
Kommentiere diesen Post